Überspringen zu Hauptinhalt

Prosit!

Quelle: British Library MS Cotton Julius A VI f.3v. © British Library Board

Willkommen auf der Website von Wein Werte. Unser Ziel ist es, dem lateinischen Trinkspruch treu zu bleiben, indem wir eine Weinkultur verkörpern und fördern, die zum Wohlbefinden der Menschen und des Planeten beiträgt.

Wenn Sie es eilig haben oder wenn Sie bereits mit unserer Philosophie vertraut sind, können Sie direkt zu unserer Produktpalette gehen. Wenn nicht, laden wir Sie ein, sich ein wenig Zeit zu nehmen, um unsere Website zu durchstöbern und sich über unser Unternehmen zu informieren.

Wenn Wein verantwortungsvoll produziert, vermarktet und konsumiert wird, verbindet er uns mit unserem Planeten, mit anderen Menschen und mit unserem eigenen besseren Selbst. Unsere Vision ist eine Weinkultur, die verbindet. Unsere Aufgabe ist es daher, verantwortungsvolle Geschäftsmodelle für den Weineinzelhandel zu entwickeln, sie in unserem Unternehmen umzusetzen und ihre Anwendung entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu fördern. Auf diese Weise wollen wir in der Branche führend sein, als Vorbild dienen und für Weintrinker*innen, die unsere Werte teilen, der Verkäufer ihrer Wahl sein.

Unser Kerngeschäft ist der Verkauf von qualitativ hochwertigen Weinen, die auf nachhaltige und faire Weise produziert und vermarktet werden. Daher unser Firmenmotto: Quality, Sustainability, Equitability. Mit unserem Handeln wollen wir einen Beitrag leisten zum Wandel von einem Wirtschaftssystem, das den Profit über den Menschen und den Planeten stellt, hin zu einem System, das den monetären Gewinn den sozialen und ökologischen Bedürfnissen unterordnet und zu deren Erfüllung beiträgt. Die folgenden neun Punkte beschreiben die wichtigsten Grundsätze, die unsere Arbeit bestimmen.

1.Wir sind der Qualität verpflichtet
Alles, was wir tun, zielt darauf ab, die “Total Quality Experience” unserer Kund*innen zu maximieren, verstanden als die Summe des wahrgenommenen Werts in den Bereichen des Produkts, dessen damit verbundenen Dienstleistungen, der Umwelt sowie der Gesellschaft.

2. Wir unterstützen eine vielfältige und regional unterschiedliche Weinkultur
Vielfalt ist die Würze des Lebens! Wir wirken der Monokultur internationaler Rebsorten und industrialisierter Produktionsverfahren entgegen, indem wir eine breite Palette von Weinen mit Schwerpunkt auf lokalen Rebsorten und handwerklichen Methoden anbieten.

3. Wir fördern die Artenvielfalt und die Umweltqualität im Allgemeinen
Alle unsere Weine werden nach biologischen Methoden hergestellt, und über drei Viertel der von uns verkauften Weine sind biologisch zertifiziert. Fast die Hälfte unserer Weine ist auch biodynamisch zertifiziert. Darüber hinaus bemühen wir uns um die Förderung umweltfreundlicher Produkte und Verfahren in der gesamten Wertschöpfungskette, vom Weinberg bis zur Entsorgung der leeren Flasche.

4. Wir bekämpfen den Klimawandel
Unser Ziel ist es, Teil der Lösung und nicht Teil des Problems zu sein. Um unseren Emissionsfußabdruck so gering wie möglich zu halten, suchen wir an jedem Punkt vom Weingut bis zu den Verbraucher*innen nach kohlenstoffarmen Optionen. Außerdem kompensieren wir drei Kilo Kohlenstoff für jedes Kilo Kohlenstoff, das nicht nur durch die Aktivitäten unseres Unternehmens, sondern in der gesamten Wertschöpfungskette unserer Weine entsteht. Jeder Kauf bei uns ist also ein aktiver Beitrag zum Kampf gegen den Klimawandel.

5. Wir schlagen, aus Prestigeweinen keinen übermäßigen Profit
Wir lehnen die Anwendung unangemessener Gewinnspannen auf Prestigeweine ab. Wir wenden eine maximale Marge von 15 € pro Flasche an. Wenn wir gezwungen sind, eine höhere Marge anzuwenden, sei es aufgrund der Forderungen unserer Lieferant*innen oder um das Risiko zu vermeiden, dass ein Wein zu einem höheren Preis weiterverkauft wird, spenden wir die überschüssige Marge an Umwelt- und Sozialorganisationen.

6. Wir übernehmen Verantwortung für die sozialen Kosten des Alkohols
Wir spenden 1 % unseres Umsatzes an Organisationen zur Suchtbekämpfung und ermutigen unsere Kund*innen aktiv zu einem maßvollen Weinkonsum. Wir wenden auch einen Mindestpreis pro Alkoholeinheit an, der der irischen Richtlinie von 1 € pro Einheit entspricht, die derzeit die einzige derartige Regelung in der Europäischen Union ist. Dieser Mindestpreis pro Einheit bedeutet, dass in der Praxis keiner unserer Weine weniger als 7,50 € für eine 750ml Flasche kostet.

7. Wir fördern sichere, faire und erfüllende Arbeitsbedingungen für alle Arbeitnehmer
Alle Arbeitnehmer*innen haben ungeachtet ihrer Diversity Eigenschaften das Recht auf sichere Arbeitsbedingungen, faire Verträge, die einen existenzsichernden Lohn gewährleisten, und Möglichkeiten zur Selbstentfaltung an ihrem Arbeitsplatz. Die ökologische Produktion und faire Produktpreise tragen bereits zur Verwirklichung dieses Ziels bei, sind aber nur ein erster Schritt. Wir suchen Partner*innen, die diese Werte teilen und deren Umsetzung in ihrem Unternehmen.

8. Wir sind transparent
Wir berichten auf unserer Website über unsere finanziellen Ergebnisse und dokumentieren unsere ökologischen und sozialen Beiträge. Auf diese Weise können unsere Kund*innen die Erfüllung unserer Verpflichtungen selbst beurteilen.

9. Wir verpflichten uns zu kontinuierlicher Verbesserung
Wir stehen erst am Anfang unserer Reise und sind gespannt auf den Weg, der vor uns liegt. Wir sind bestrebt, den Wert, den wir für unsere Kunden, die Gesellschaft und die Umwelt schaffen, ständig zu steigern, und wir verpflichten uns, transparent über unsere Fortschritte zu berichten

Ökologische und soziale Leistungsindikatoren

Wir haben uns zu finanzieller Transparenz verpflichtet. In der folgenden Tabelle finden Sie unsere wichtigsten ökologischen und sozialen Leistungsindikatoren für das erste Halbjahr sowohl in absoluten Zahlen als auch im Verhältnis zum Gesamtumsatz.

Umsatz Q1 und Q2 2022 14800 €
Investitionen in ökologische und soziale Projekte 890 €
Spenden an Programme zur Suchtprävention 148 €
In Projekte investierte überschüssige Margen 0 €
Approx. CO2-äquivalent Emissionen (kg) 970
CO2quivalent kompensiert (kg) 3000

NEWSLETTER

Wir alle erhalten bereits viel zu viele Informationen, aber wenn Sie monatlich über unser Unternehmen und unsere Produkte informiert werden möchten, können Sie sich hier anmelden.

Welche Weinkultur wollen wir?

Quelle: British Library MS Royal 19 C I f.55v. © British Library Board

Die Nachfrage nach so genannten naturnahen Weinen steigt rapide an. Das ist in vielerlei Hinsicht eine lobenswerte Entwicklung, aber in unserem Enthusiasmus für alles Natürliche neigen wir dazu, zu vergessen, dass Wein nicht nur ein Geschenk unserer Mutter Erde ist, sondern auch von der Kultur geprägt und mit Bedeutung versehen wird. Jeder Wein ist das Produkt menschlicher Interessen, die den menschlichen Entscheidungen über das Handeln oder Nichthandeln im Weinanbau und -ausbau zugrunde liegen. Der Begriff „natürlicher Wein“ ist daher eine Art Oxymoron, wenn auch ein nützliches, denn jeder Wein ist Ausdruck kultureller Werte in Bezug auf die erwünschten und unerwünschten Eigenschaften des Weins und somit ein kulturelles Artefakt oder, um es in einem positiven Sinne zu formulieren, ein Kunstwerk. Darüber hinaus ist Weinkultur mehr als die Flüssigkeit, die verlockend im Glas schimmert; sie ist auch die Summe der menschlichen Handlungen und Interaktionen, die mit dem Wein verbunden sind, von der Schaffung des Weinbergs über die Produktion, die Vermarktung und den Konsum des Weins bis hin zur endgültigen Entsorgung seiner Verpackung.

Die Weinkultur ist also, wie jede andere Kultur auch, schon in ihrem materiellen Aspekt ein vielschichtiges Phänomen, und sie wird noch komplexer, wenn man versucht, es zu interpretieren, indem man die immateriellen Werte, die seinen Produkten und Prozessen zugrunde liegen, beschreibt. Trotz dieser Schwierigkeit versuchen wir in den folgenden Texten, die Werte zu beschreiben, die der Weinkultur zugrunde liegen, zu der wir uns bekennen, und einen Überblick über die materiellen Systeme zu geben, in denen diese Werte verkörpert sind. Diese Werte beruhen auf dem bereits erwähnten allgemeinen Grundsatz, dass unser Handeln nicht nur zu unserem eigenen Wohlbefinden, sondern auch zu dem unserer Mitmenschen und des Planeten, auf dem wir alle leben, beitragen sollte.

Quelle: British Library MS Yates Thompson 30 f.3r. © British Library Board

Quelle: British Library MS Yates Thompson 30 f.8r. © British Library Board

Quelle: British Library MS Yates Thompson 30 f.8r. © British Library Board

Quelle: British Library MS Yates Thompson 30 f.1r. © British Library Board

Sortiment und Bestellungen

© British Library Board

Quelle: British Library MS Additional 50000 f.6v. © British Library Board

Unser Online Shop wird in Kürze verfügbar sein. Bis dahin kontaktieren Sie uns bitte für eine Bestellung oder Anfrage entweder über unser Kontaktformular oder direkt per E-Mail an info@wein-werte.com.

Preise und Lieferung

© British Library Board

Quelle: British Library MS Additional 50000 f.2r. © British Library Board

Die EUR-Listenpreise enthalten die deutsche Mehrwertsteuer von 19%. Die EUR-Preise gelten für Lieferungen an deutsche Adressen sowie an Privatpersonen und Unternehmen ohne Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in der EU. Kund*innen mit Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein und einer Lieferadresse in der EU können die deutsche Mehrwertsteuer auf ihre Einkäufe zurückfordern, indem sie eine Kopie ihrer Rechnung, die von der Zollstelle des EU-Landes, aus dem sie ihren Wein in die Schweiz oder Liechtenstein eingeführt haben, abgestempelt wurde, an die folgende Adresse schicken:

Vins Fins Thorrold
Münchensteinerstrasse 274A
4053 Basel
Schweiz.

Derzeit können wir keine Weine an Schweizer Adressen liefern, aber wir hoffen, dass wir dies bald tun können.

Wir sind bestrebt, Bestellungen an deutsche Adressen innerhalb von drei Arbeitstagen und innerhalb der restlichen EU innerhalb von sieben Arbeitstagen zu liefern. Unser Versandpartner für Pakete an deutsche und EU-Adressen ist UPS. Alle Pakete werden klimaneutral geliefert.

Veranstaltungen

© British Library Board

Quelle: British Library MS Cotton Julius A VI f.4v. © British Library Board

In Kürze werden wir Degustationsanlässe in Basel und Weil am Rhein organisieren. Ziel ist es, bestehenden und potenziellen Kund*innen die Möglichkeit zu geben, unser Sortiment kennenzulernen, verschiedene kulinarische Köstlichkeiten zu geniessen und sich mit anderen Weinliebhaber*innen auszutauschen.

Partner und Anbieter

In addition to our wine suppliers, we seek to work with partners and providers who share our values. We are all at a different point on the journey to sustainability, but we can only reach this goal by working together.

Our special thanks go to the British Library for permission to use the wonderful manuscript images of medieval wine culture that appear on this homepage. We encourage you to follow the links on the copyright notices and explore more of the digitalized cultural riches available on the Library’s website.

Neben unseren Weinlieferant*innen suchen wir auch die Zusammenarbeit mit Partner*innen und Anbieter*innen, die unsere Werte teilen. Wir befinden uns alle an einem anderen Punkt auf dem Weg zur Nachhaltigkeit, aber wir können dieses Ziel nur gemeinsam erreichen.

Unser besonderer Dank geht an die British Library für die Erlaubnis, die wunderbaren Manuskriptbilder der mittelalterlichen Weinkultur zu verwenden, die auf dieser Website zu sehen sind. Wir möchten Sie ermutigen, den Links in den Copyright-Hinweisen zu folgen und mehr von den digitalisierten kulturellen Reichtümern auf der Website der Bibliothek zu entdecken.

Kontakt

Wein Werte

Dr. Craig Thorrold

4053 Basel – CH

Telefon: +41793092824
Mail: info@wein-werte.com

Wir freuen uns sehr über Ihre Anfragen und Kommentare. Bitte kontaktieren Sie uns über die oben genannte E-Mail-Adresse oder das unten stehende Formular. Wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

    Indem Sie auf die Schaltfläche "Senden" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Daten in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzrichtlinie verarbeiten

    © British Library Board

    Quelle: British Library MS Lansdowne 431 f.9v. © British Library Board

    An den Anfang scrollen